BIMerkenswertes aus der Tragwerksplanung – Der neue Alltag

Der Fahrplan für die Woche für mich als Tragwerksplaner heißt: Bewehren, Bewehren, Bewehren! Wie immer ist der Projektdruck hoch und eigentlich ist man schon wieder vor dem Start in den Tag im Verzug. Aber wieso eigentlich, wenn wir doch dieses „BIM“ machen?! Mein Beitrag zum Umgang mit dem Thema Einbauteile in Revit und wie ich die Herausforderungen dabei praktisch umsetze.

Erfahrungsbericht IFC-basierte Schlitz- und Durchbruchsplanung, Teil 1: Gebäudetechnik

Ist es möglich den zeitaufwendigen und fehleranfälligen Prozess der Übertragung der Schlitz- und Durchbruchsplanung in die einzelnen Pläne von Architektur, Gebäudetechnik und Tragwerksplanung zu optimieren? Dieser Beitrag zeigt, wie sich die Kommunikation der Durchbrüche per 3D-Platzhalter bereits in mehreren Projekten bewährt hat.

Bericht zur Sitzung der CEN Working Group 2

Wie angekündigt, möchte ich die besprochenen Themen der CEN-Sitzung vorstellen und euch einen kurzen Einblick in den aktuellen Entwicklungsstand der Normen der WG2 geben.

Ein Überblick über die BIM-Normungsgremien

Kurze Einführung in die BIM-Normung

ISO, CEN, DIN, VDI - Was genau ist das eigentlich und was machen diese Gremien? Der Beitrag gibt einen Überblick über die Gremien, eine Einordnung von deren Arbeit und ist zugleich der Start einer neuen Blogartikel-Reihe, bei der regelmäßig über Sitzungen dieser Gremien berichtet wird.

Screenshot eines IFC-Modells

Wunschzettel an das Architektur-IFC-Modell

Das Architekturmodell ist führend und bildet die Grundlage für die Leistungen der anderen Planungsbeteiligten. Dieser Artikel gibt eine Übersicht, worauf Architekten und HLSK-Planer achten sollten, wenn das Gebäudemodell in die Planungssoftware übernommen werden soll. 

BPMN Ablaufdiagramm zur Schlitz- und Durchbruchsplanung

Leitfaden zur IFC-basierten Schlitz- und Durchbruchsplanung

In diesem Beitrag erhaltet ihr mit dem Download des Leitfadens eine gute Hilfestellung, denn in jeder Planungsphase eines Bauprojektes gehört die Schlitz- und Durchbruchsplanung zu den größten Herausforderungen.

Modelldetailgrade auf dem Prüfstand

Der Satz „Jeder bekommt was er braucht! Gezielte Datenabforderung statt langer Suche im Datenwust“ ist nicht nur ein Wunsch, den wir alle mehr oder weniger im Arbeitsalltag haben, sondern auch der Titel eines kürzlich von mir veröffentlichten Fachbeitrages in der jährlichen Ausgabe des Ernst&Sohn – Sonderheftes BIM.

BIM 2020 – Ein Kommentar zum vergangenen BIM-Jahr

Wir ziehen aus BIM-Sicht Bilanz für das besondere vergangene Jahr.

Was ist BIM (Building Information Modeling) eigentlich?

BIM ist Information, BIM sind Modelle, BIM ist eine Einstellung, BIM ist Bauen 4.0…
Wenn von BIM gesprochen wird ist es häufig sehr schwer einen gemeinsamen Nenner mit allen Gesprächsteilnehmern zu finden. Wohl kaum einem anderen Thema im Bauwesen werden so viele verschiedene Bedeutungen und Interpretationen zugeschrieben wie dem Akronym BIM und die Tendenz der verschiedenen Deutungen steigt eher als dass sie sinkt.

Woher kommen die BIM-Experten von morgen? BIM lehren und lernen an der HTWK Leipzig

Der Erfolg eines BIM-Projekts ist vor allem von einer Ressource abhängig: Der BIM-Kompetenz der beteiligten Akteure. Die HTWK Leipzig forscht daher zu der Frage „Wie muss die BIM-Lehre von morgen aussehen?“ und hat ein interdisziplinäres Seminar-Konzept ins Leben gerufen, bei dem Fakultäts- und Hochschulgrenzen überwunden werden.